Der große Vergleichstest: Drogerie und Lebensmittel online bestellen

Header Lebensmittel Online

Lebensmittel online kaufen: 7 führende deutsche Online-Supermärkte im großen Vergleichstest (12/2013)

Immer mehr Menschen in Deutschland bestellen Teile oder ihren gesamten Supermarkt-Einkauf online. Dabei stellt sich mittlerweile die Qual der Wahl verschiedenster Online-Supermärkte. Kann man wirklich alles online kaufen? Müssen wir bald nie wieder im Supermarkt Schlange stehen? Wir machen den Test!

Der Test-Einkaufszettel

Aufgrund der besseren Vergleichbarkeit verzichten wir im Test auf Frische- und gekühlte Produkte wie Joghurt, Fleisch, Obst und Gemüse. Das kaufen wir lieber auf dem Wochenmarkt oder beim Gemüsehändler unseres Vertrauens.

Anders sieht es aus bei Konserven, Nudeln, Saucen oder auch Waschmittel, Haarshampoo oder neuem Toilettenpapier. Alles gehört zum Standardbedarf eines jeden Haushalts und eignet sich eigentlich bestens zum Online-Einkauf. Unser Einkaufszettel:

Test_Lebensmittel_Online_Einkaufszettel

Waschmittel und Toilettenpapier stehen an erster Stelle. Die brauchen wir dringend, sonst leidet die Hygiene. Tomatenmark und Nudeln stellen Zutaten für beispielsweise eine Bolognese dar. Das Hack holen wir ja wie besagt frisch beim Metzger und nicht abgepackt im Supermarkt. Wenn möglich versuchen wir bei allen Artikeln der Vergleichbarkeit wegen das gleiche Markenprodukt zu kaufen. Wenn ein Shop die Marke nicht führt, suchen wir nach einem passenden Alternativprodukt.

Shopauswahl und Kandidaten

Aktuell gibt es zwei verschiedene Arten von Online-Supermärkten (vgl. hierzu auch diesen Beitrag). Die, die ihre Ware komplett über DHL versenden, und jene, die Bestellungen mit einem persönlichen Lieferservice direkt an die Haustür bringen.

Blog_Lead_Kandidaten2

Die getesteten Online-Supermärkte myTime.de, Allyouneed.com, Amazon.de, Lebensmittel.de und Edeka24.de zählen zu den DHL-Versendern. Bringmeister.de und Rewe-online.de arbeiten mit einem eigenen Lieferservice.

Der Testablauf

Die sieben Online-Supermärkte werden in der Folge in vier verschiedenen Wertungen getestet:

Vier Wertungen

1. Webseite: Nutzerfreundlichkeit, Geschwindigkeit bei der Produktauswahl, Sortiment

2. Preis & Versand: Produktpreise, Mindestbestellwerte, Versand-/Lieferkosten

3. Bestellung: Lieferoptionen, Liefergebiet, Zahlungsmöglichkeiten

4. Lieferung: Pünktlichkeit, Verpackung, Produktqualität

Bei jeder Wertung gibt es pro Kriterium maximal 5 Punkte zu vergeben, wobei 5 den besten und 0 den schlechtesten Wert darstellt. So sind maximal 60 Punkte zu vergeben.


Wertung 1: Webseite – Nutzerfreundlichkeit, Produktauswahl, Sortiment

MyTime.de Positiv hervorzuheben ist hier myTime.de, das allen Ansprüchen an einen modernen Online-Shop gerecht wird. Zahlreiche Kategorien, eine gute Suche und ein übersichtliches Design ermöglichen weitgehend sorgenfreies Einkaufen. Abzüge gibt es für teilweise schlechte Produktbilder.

Amazon: Auch über Amazon gibt es an dieser Stelle wenig Negatives zu sagen. Was auffällt ist, dass Amazon nicht auf Drogerie und Lebensmittel online bestellen spezialisiert ist. Man sucht sein Shampoo also im selben Layout wie man auch seine Digitalkamera bei Amazon kaufen würde.

Webseiten_Uebersicht2

Rewe-online & Bringmeister.de: Beide haben vor kurzem ihre Seiten komplett „renoviert“, was beiden sehr gut getan hat. Die REWE-Suche liefert mittlerweile mehr als brauchbare Ergebnisse und auch bringmeister.de ist jetzt deutlich übersichtlicher.

Allyouneed: Hinter diesen rangieren die Auftritte von Allyouneed.com und Edeka24. Allyouneed fällt durch teilweise lange Ladezeiten und schlechte Usability negativ auf. Die Seite wirkt insgesamt auch etwas überladen und weniger übersichtlich.

Edeka24: Die Übersicht ist bei Edeka24 kein Problem, doch wirkt der Shop auf seine Weise unfertig oder wie ein Rohling. Richtiges vertrautes Einkaufs-Gefühl kommt nicht auf. Zudem ist das Sortiment im Vergleich zu anderen Anbieter eher klein.

Lebensmittel.de: Auf dem letzten Platz folgt Lebensmittel.de, deren Webseite sowohl hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit, als auch Usability nicht gut ankommt. Die Seite wirkt unfertig und optisch nicht ansprechend. Auch die Produktbilder wirken nicht wertig genug, um ein angenehmes Einkaufs-Gefühl hervorzurufen.

Ergebnis: Vom Sortiment her, bleibt zu konstatieren, dass Edeka24 als einziger wohl nicht für den kompletten Wocheneinkauf in Frage kommt. Auch Amazon eignet sich nur bedingt, da viele Produkte nur in Multipacks verkauft werden (also 3 Shampoo-Flaschen auf einmal) und irgendwann auch der größte Vorrattsschrank voll ist.

Am schlechtesten schnitt bei uns der Shop von Lebensmittel.de ab. Nicht nur, dass es schwer fiel, unsere Marken-Produkte zu finden, darüber hinaus war es genauso schwierig, adäquate Alternativprodukte auf zu tun. Am Ende war unser Warenkorb zwar gefüllt, allerdings konnten wir in einigen Fällen nur sehr entfernt vergleichbare Produkte bestellen – Basilikum oder Schuppen-Shampoo gab es quasi nicht. Gekrönt wird das ganze dadurch, dass die Hälfte unserer Wunschprodukte momentan als nicht lieferbar gekennzeichnet ist, so dass ein Einkauf eigentlich nicht in Frage kam. Wobei anzumerken ist, dass Lebensmittel.de auch mit Abstand die teuersten Preise aufwies.

In allen anderen Shops, also myTime, Allyouneed und REWE haben wir früher oder später alle gewünschten Produkte gefunden und unserem Warenkorb hinzugefügt. Hier merkt man direkt die Spezialisierung auf eben dieses Warensegment. Leichte Abstriche gab es bei Bringmeister.de aufgrund des verhältnismäßig kleinen Warenangebots.

Exkurs: Amazon als Sonderfall unter den Online-Supermärkten

Gesondert betrachten möchten wir Amazon. Denn eins vorneweg: bei Amazon gibt es alles. Und nimmt man den Marketplace – also externe auf Amazon angebundene Händler – dazu, dann gibt es nichts, was man bei Amazon nicht findet. Ist der Einkauf dadurch aber praktikabel? Klares Nein! Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Amazon verkauft die wenigsten Waren einzeln, sondern meist in Multi-Packs. Das heißt jedoch nicht, dass man dann statt einer Packung Nudeln zwei kauft, sondern direkt 8. Dazwischen werden keine Optionen angeboten. Unser Tomatenmark gab es gar nur im 15er-Pack. Solch ein Einkauf ist absolut unrealistisch, vor allem wenn man bedenkt, dass man das Zeug auch irgendwo zu Hause lagern muss.Head Shoulder Multipack
  2. Was man also macht, man sucht ein wenig weiter unten in den Suchergebnissen (teilweise ermüdend lange) und findet irgendwann einen Marketplace-Händler, der das Produkte auch einzeln verkauft. Auf diese Weise haben wir es zwar geschafft unseren Einkauf komplett zusammenzustellen und auch jeweils nur ein Produkt zu kaufen. Das hatte allerdings zur Folge, dass die einzelnen Produktpreise bereits auf dem selben Niveau wie Lebensmittel.de lagen, noch dazu aber, dass man am Ende seine Ware von 5 verschiedenen Anbietern zugesendet bekommt. In unserem Fall fielen bei einem Warenkorb von bereits 39,98€ nochmal 25€ Versand an. Sorry, das macht keiner mit, auch wenn es an dieser Stelle keine Punktabzüge gibt.

Ergebnis der 1. Wertung:

1. Webseite Lebensmittel.de MyTime.de Allyouneed.com Amazon.de Edeka24.de REWE-Online.de Bringmeister.de
Nutzerfreundlichkeit 1 4 3 4 2 4 3
Produktauswahl 1 5 4 3 2 5 5
Sortiment 3 5 4 5 1 4 4
Gesamt 5 14 11 12 5 13 12

Wertung 2: Preis & Versand – Produktpreise, Mindestbestellwerte, Versand-/Lieferkosten

Erste Hürde Preis

Ein 1:1 Preisvergleich ist beim Einkauf von Drogerie und Lebensmitteln online teilweise schwierig , da leider nicht immer exakt die gleichen Produkte im Sortiment zu finden sind. Wir haben bei der Aufgabe unserer Bestellung darauf geachtet, vergleichbare Warenkörbe zu bestellen und dabei, wenn möglich, einen vergleichbaren Preis zu bezahlen.

Das Preisniveau, wie es sich in der Tabelle unten zeigt, spiegelt unser subjektives Gefühl beim Einkauf nur halb wider. Der Einkauf bei myTime und Allyouneed ist zeitweise auf dem REWE-Niveau, bei einigen Produkten jedoch auch mit leichtem Aufschlag. Amazon und Lebensmittel.de bilden das Schlusslicht, wobei man bei Amazon sicher deutlich bessere Preise erreichen könnte, wenn man immer in Multi-Packs bestellen würde. Aber wie oben erwähnt, ist dies nicht immer praktikabel.

Kalkuliert man die Versandkosten mit in unsere Bestellung ein, so ist Allyouneed mit Abstand der günstigste Anbieter, da hier der Versand ab 20€ frei ist. Ob man die Versandkostengrenze erreicht spielt also eine wichtige Rolle bei der Betrachtung des allgemeinen Preisniveaus.

Preisvergleich Lebensmittel.de MyTime.de Allyouneed.com Amazon.de Edeka24.de REWE-Online.de Bringmeister.de
Warenkorb 38,98* 23,93 23,77 39,53** 27,58 24,73 27,01
Versand 4,90 4,99 4,90 25,73 3,95 5,00 5,00
Gesamt 43,88 28,92 23,77 65,26 31,53 29,73 32,01
Platzierung 6 2 1 7 4 3 5

* statt 2 Litern Wasser, konnten wir hier nur ein Sechser-Pack bestellen.

** Aufgrund der Multi-Pack Problematik müssten alle Produkte über den Marketplace bestellt werden.

Zweite Hürde Mindestbestellwert

Von unseren getesten Anbietern weisen zwei einen Mindestbestellwert aus. Bei Edeka24 liegt dieser bei 9,98€ exkl. Versand und bei Bringmeister.de bei 15€.  Rewe-Online verlangt stattliche 40€ exkl. Pfand.

mindestbestellwert Rewe online

Versandkosten und was sonst noch anfällt

Dass reine Online-Supermärkte ohne eigenes Ladengeschäft, wie myTime oder Allyouneed, leicht erhöhte Produktpreise anbieten sollte nicht allzu kritisch betrachtet werden, schließlich wird die Ware anschließend nach Hause geliefert und es wäre verständlich, dass man implizit für diesen Service bezahlt.

Jedoch fallen bei allen Anbietern eben für diese Lieferung zumeist erneut zusätzliche Kosten an. Die Versand- bzw. Lieferkosten liegen durchschnittlich zwischen 3 und 10 Euro. Sowohl beim DHL-Versand als auch beim eigenen Lieferservice.

lebensmitteldeLebensmittel.de: Hier wird aufgrund der eigenen Herkunft lediglich Berlinern eine versandkostenfreie Lieferung angeboten (hier allerdings auch mit eigenem Lieferdienst). Neben Lieferkosten beziehungsweise Servicepauschalen werden allerdings auch bei Lebensmittel.de Aufschläge für Kühlwaren berechnet. Genauso lässt man sich die Lieferung besonders schwerer Ware zusätzlich vergüten. Haben die bestellten Artikel ein Gewicht über 25 Kilogramm, berechnet Lebensmittel.de einen weiteren sogenannten Gewichtszuschlag von 20 Cent pro zusätzliches Kilo. Ähnlich verfährt REWE-Online, wo ihr ab der 3. Getränkekiste einen Aufschlag von 75 Cent pro Kiste zahlt.

mytime Kosten

MyTime: Erschreckend hoch sind die aufgeschlagenen Kosten bei Mytime.de. Der Online-Händler erhebt, neben einem Frischeaufschlag von maximal 4,99 Euro (der sich zur Verwirrung des Kunden mit jedem weiteren Kühlartikel verringert) und bittet um eine Bearbeitungsgebühr von 2 Euro bei Zahlung per Nachnahme. Für die Spätzustellung (zwischen 17-22 Uhr), die bei vielen Leuten beliebt sein dürfte, kommt nochmals Aufpreis von 10 Euro hinzu.

Und wäre das noch nicht genug, müssen bei Mytime.de Pfandzahlungen für die Styroporboxen, in denen die Kühl- und Tiefkühlartikel versendet werden, zusätzlich entrichtet werden. Pro Kühlbox werden hier noch einmal 5€ fällig. Sendet man diese Box wieder zurück, werden diese jedoch erstattet. Pfand wird mithilfe eines Pfandgutscheins zurückgezahlt, den man als Käufer nach Rücksendung per E-Mail erhält. Eine Alternative ist die Erstattung auf das Bankkonto. Die Rücksendung der Boxen ist kostenlos: Ein entsprechender Versandaufkleber liegt jeder Bestellung bei – die Box wird aber bei Bedarf auch abgeholt.

Wer das jetzt genau so alles beim ersten Mal nicht verstanden hat, der kann jetzt nachvollziehen, warum es ratsam ist, aktuell noch auf den DHL-Versand von gekühlten oder frischen Lebensmittel online zu verzichten.

Allyouneed: Ganz anders Allyouneed, bei denen denkbar einfach bis zu einem Warenwert von 20€ Versandkosten in Höhe von 4,90€ anfallen. Bei Frischeprodukten kommt allerdings wie bei myTime ein Frischeaufschlag von weiteren 4,90€ zum Tragen. Allerdings bietet Allyouneed im Gegenzug jegliche Zusatzservices, wie Wunschzustellung, Wunschtermin oder Abendzustellung vollkommen kostenfrei an. Klarer Sieger dieser Wertung.

Edeka24: Edeka24 punktet, ohne großartig zu glänzen. Da es keine Frischeprodukte gibt, entfällt jeglicher Aufschlag. Die Versandkosten liegen bei 3,95€ bis 75€ Warenwert, danach entfallen sie. Allerdings gibt es keine weitergehende Services wie Wunschterminlieferung oder ähnliches.

Amazon: Die Krux der Versandkosten bei Amazon (im Test 25€) haben wir bereits oben ausführlich erläutert. Hier macht ein Einkauf wirklich nur Sinn, wenn man ausschließlich Amazon Produkte kauft, zur Not auch im 5er-Pack, um ab 20€ Warenwert keine Versandkosten zu zahlen.

Ergebnis der 2. Wertung:

2. Preis und Versand Lebensmittel.de MyTime.de Allyouneed.com Amazon.de Edeka24.de REWE-Online.de Bringmeister.de
Produktpreis 1 4 3 3 3 5 5
Mindestbestellwert 5 5 5 5 3 1 2
Versand- und Lieferkosten 3 1 4 2 3 3 3
Gesamt 9 10 12 10 9 9 10 

Wertung 3: Bestellung – Lieferoptionen, Liefergebiet, Zahlungsarten

Schnelle Lieferung in teils wenige Gebiete

mytime zustellung

Unsere Einkäufe bei Mytime.de, Lebensmittel.de, Bringmeister.de und Rewe-online.de geben wir am Montag zwischen 17 und 18 Uhr auf.  Als Lieferzeitpunkt geben wir jeweils den frühestmöglichen Termin im Zeitraum von 15-17 Uhr an. Während die Lieferservices generell eine Wunschterminauslieferung ermöglichen, muss man sich bei Online-Händlern im Zweifelsfall auf die Zuverlässigkeit der DHL verlassen. Allerdings bieten auch myTime und Allyouneed sogenannte Kurierzustellungen an, bei denen man das Zustellfenster wählen und einschränken kann. Bei myTime fällt jedoch wie erwähnt ein Aufschlag von 10€ bei Spätzustellung an. Das gab bereits Abstriche.

Die Online-Händler liefern dank Unterstützung der DHL überregional und somit auch in die hinterste Ecke des Landes. Rewe und Bringmeister beschränken sich momentan noch auf einzelne Ballungsgebiete in Deutschland.

edeka zahlungsarten

Zahlung: Keine Wünsche offen

Die Online-Händler bieten weitestgehend die gängigen Zahlungsmöglichkeiten. PayPal, Kreditkarte und Bankeinzug werden von allen gleichermaßen angeboten. Bringmeister.de bildet hier eine Ausnahme. Hier kann per EC-Karte oder auf Rechnung bestellt werden oder der Einkauf direkt bar an der Tür gezahlt werden. Der eigene Lieferservice macht’s möglich.

Ergebnis der 3. Wertung:

3. Bestellung Lebensmittel.de MyTime.de Allyouneed.com Amazon.de Edeka24.de REWE-Online.de Bringmeister.de
Lieferoptionen 2 3 5 2 2 5 5
Liefergebiete 4 5 5 5 5 2 1
Zahlungsarten 5 5 5 5 5 3 3
Gesamt 11 13 15 12 12 10 9

Wertung 4: Lieferung – Pünktlichkeit, Verpackung, Produktqualität

Rewe-Online und Bringmeister bieten die Lieferung schon für den nächsten Tag an. Allerdings sind die beliebten Zeitfenster am Abend meist doppelt so teuer in der Liefergebühr, wie jene am Nachmittag (7€ statt 3€). Die Online-Shops benötigen in der Regel einen Tag länger für die Zusendung der Ware.

Einzig bei einer Bestellung vor ca. 13 Uhr liefern Allyouneed.com und myTime das Paket bereits am nächsten Tag. Nochmals Positiv hervorzuheben ist, dass Allyouneed.com für die Wunschzustellung keinen Aufschlag erhebt. Wir versuchen soweit möglich die Lieferungen alle auf den gleichen Tag zu terminieren. myTime liefert ohne Aufpreis wie erwähnt nur zwischen 7 und 12 Uhr am Morgen.

Rewe-online.de: Eine echte Alternativerewe-online-logo

Unsere Rewe-Bestellung erreicht uns samt freundlichem Lieferboten im angegebenen Zeitfenster. Das klappt schonmal gut. Die bestellte Ware ist in zwei Plastiktüten verteilt, so dass der Verpackungsaufwand vermutlich dem entspricht, als wären wir selber zu REWE einkaufen gegangen. Die Ware ist makellos und wir verschließen mit einem Lächeln die Tür hinter dem Lieferboten. Von diesem Herrn hätten wir uns auch frische Lebensmittel online liefern lassen. Das ganze hat uns ein bisschen an den guten alten BoFrost-Mann erinnert.

Bringmeister.de: Der „kleine Bruder“ von Rewe-Onlinebringmeister-logo

Der Lieferant von Bringmeister steht ebenfalls innerhalb des gewünschten Zeitfensters vor unserer Tür und hält die Ware in zwei Plastiktüten verpackt in der Hand. Wohlgemerkt im vierten Stock ohne Fahrstuhl, ein echter Mehrwert, dass diese Stufen jemand anders gehen musste. Der Lieferant ist auch so freundlich und wartet, dass wir die Ware einmal auf Qualität und Makellosigkeit begutachten. Da aber alles in bester Ordnung ist, verabschieden wir uns relativ schnell und dürfen ihm netterweise die überflüssigen Plastiktüten wieder mitgeben.

Mytime.de: Richtig guter Online-Versandmytime-logo

MyTime.de beeindruckte im Test mit einer sehr schnellen Lieferung, nahezu auf Amazon-Niveau. Das Paket kam aufgrund der frühen Bestellzeit bereits am nächsten Tag mit der DHL. Alles war sehr ordentlich verpackt und nichts kaputt. Sehr ordentlich bedeutet leider, dass an Pappe und Füllmaterial nicht gespart wurde. Aber da das meiste aus recyceltem Material hergestellt ist, hält sich der Schaden für die Umwelt in Grenzen. Nur wenn man keinen Abstellplatz hat, muss man wohl einen separaten Weg zur Papiertonne antreten. In unserem Fall konnten alle Produkte einwandfrei geliefert werden. Es kommt aber gerne auch mal vor, dass myTime erst nach der Bestellung feststellt, dass ein Produkt nicht mehr geliefert werden kann und einem dies erst nach Lieferung mitteilt. Da ist das Staunen natürlich groß, wenn man sich eigentlich darauf verlassen hatte. Dazu liefert myTime gerne auch eine Produktprobe und einige nette Flyer, die alles etwas persönlicher wirken lassen. Das Bonbon war ein handsignierter Packzettel der Person, die unser Paket eingepackt hatte.

Allyouneed.com: Alles wie bei MyTime?allyouneed-logo

Auch Allyouneed lieferte die von uns bestellte Ware bereits am nächsten Tag im gewünschten Zeitfenster. Dazu gab es von der DHL sogar per Email und SMS ausführliche Auskunft über die Ankunftszeiten des DHL-Pakets. Wir waren positiv überrascht und begeistert, als der DHL-Bote dann mit dem Paket pünktlich an der Tür klingelte. Leichte Abstriche gab es dann bei der Qualität. Der Verschluss unseres Shampoos hatte sich geöffnet und war leicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Eigentlich empfanden wir den Versandservice von Allyouneed noch einen Tick besser, als bei MyTime. Allyouneed verliert dann aber wegen der Mängel der Ware. Gleichstand.

Lebensmittel.de: Hinkt hinterherlebensmittelde-logo

Da wir nicht in Berlin wohnen, kommt unsere Lebensmittel.de Lieferung mit der DHL und das wie erwartet mit einem Tag Verzögerung wegen des DHL-Versands. Also nicht ganz so schnell wie MyTime und Allyouneed. Die Ware ist vernünftig verpackt und alles ist in einem guten Zustand. Das lief also alles problemlos, im Vergleich aber eben auch sehr intransparent, da wir einfach warten mussten, wann der DHL-Bote denn jetzt mal kommt. Ein Service, den man bei seinen Alltagsprodukten eigentlich nicht missen möchte.

Edeka24.de: Kochen auf kleiner Flammeedeka24

Ähnlich verhält es sich mit Edeka24.de. Die Verpackung der Ware mit allem drum und dran ist einwandfrei. Die Bestellung erfolgte innerhalb der angekündigten 1-3 Werktage. Allerdings merkt man auch hier, dass man den Wunschtermin und die bessere Kontrolle darüber, wann die Ware geliefert wird, sehr zu schätzen weiß, wenn man MyTime und Allyouneed verwendet hat. Nimmt man  das verhältnismäßig kleine Sortiment von Edeka hinzu (wir haben nicht alle Produkte dort finden können), spricht hier wenig für einen Wiedereinkauf.

Amazon.de: Nicht für dieses Segment gemachtamazon-logo

Wie eingangs angekündigt haben wir die Bestellung bei Amazon „verweigert“. Amazon kann das besser, und da machen wir uns auch keine Sorgen. Nur liegt aktuell eben nicht der Fokus auf der Warengruppe Drogerie und Lebensmittel online. Daher ist der Einkauf über Amazon aktuell einfach nur in Einzelfällen sinnvoll und ratsam. Die Lieferung würde sicherlich schnell von statten gehen und als Prime-Kunde hielte man sein Shampoo bereits am nächsten Tag triumphierend in der Hand. Aber stand heute wollten und konnten wir nicht bestellen, daher gibt es keine Punkte zu holen für Amazon. Dazu kommt auch noch die Frage, ob es bei der Punkteverteilung geholfen hätte, wenn wir auf unsere 5 Amazon-Pakete mehrere Tage hätten warten müssen. Das Experiment wagen wir ein andern mal.

Kundenservice und Support

Als erstes, und das noch vor der Lieferung fiel uns auf, dass man bei unseren Test-Online-Supermärkten ohne persönlichen Telefonanruf seine Bestellung nicht nachträglich verändern kann. Wer also eine Kleinigkeit vergessen hat, hat keine Chance, diese noch schnell dem Warenkorb nachträglich hinzuzufügen. Bei den anfallenden Versandkosten sehr ärgerlich. Nur bei Amazon kann online im Nachhinein storniert werden.

Ansonsten weisen alle Online-Supermärkte auf ihren Seiten den Kunden darauf hin, beschädigte Pakete nicht anzunehmen und gegebenenfalls sofort zu reklamieren. Eine verspätete Reklamation könne vor allem bei Lebensmitteln nicht immer akzeptiert werden. Des Weiteren wird die gesetzliche Rückgabefrist von 14 Tagen erwähnt – allerdings mit der Besonderheit, sollte man sich doch für frische Lebensmittel entscheiden, dass diese vom Umtausch ausgeschlossen sind.

Persönlicher Lieferservice erspart den Telefon-Anruf

Zuletzt findet sich auf jeder der Webseiten schnell und einfach eine Möglichkeit den Kundensupport zu kontaktieren, der in unseren Testanfragen auch immer hilfsbereit und schnell erreichbar war. Da hat es natürlich einen klaren Vorteil, wenn der Lieferservice die Ware bringt und man sie so direkt reklamieren kann. Der Postbote kann einem wohl nicht wirklich weiter helfen.

Schön gelöst ist dies bei REWE. Denn der Kauf gilt hier erst dann als abgeschlossen, wenn man die Ware wirklich angenommen und dem Lieferanten quasi die Tür wieder verschlossen hat. Dadurch kann man angenehm bei Anlieferung die gesamte Ware auf ihre Qualität überprüfen. Allerdings bevorzugt es REWE die beschädigte oder mangelhafte Ware zu ersetzen, statt den Betrag zu erstatten.

Reklamationen

Allgemein zeigen sich die Anbieter bei Reklamationen sehr kulant und hilfsbereit. Wer sich nicht erst mehrere Tage nach seiner Bestellung rührt bekommt entsprechende Hilfe und die Ware oder das Geld ersetzt. In Zeiten von Amazon und Zalando darf es auch nicht anders sein.

Ergebnis der 4. Wertung:

4. Lieferung Lebensmittel.de MyTime.de Allyouneed.com Amazon.de Edeka24.de REWE-Online.de Bringmeister.de
Pünklichkeit 3 4 5 0 3 5 5
Verpackung 3 4 5 0 5 5 5
Qualtität 5 5 3 0 5 5 5
Gesamt 11 13 13 0 13 15 15

Damit haben haben wir unseren Test abgeschlossen und blicken auf das Gesamtergebnis. Hierzu noch einmal alle Einzelwertungen und das Gesamt-Ergebnis im Überblick.


Endergebnis

1. Webseite Lebensmittel.de MyTime.de Allyouneed.com Amazon.de Edeka24.de REWE-Online.de Bringmeister.de
Nutzerfreundlichkeit 1 4 3 4 2 4 3
Produktauswahl 1 5 4 3 2 5 5
Sortiment 3 5 4 5 1 4 4
Zwischensumme  5 14  11  12  13  12 
2. Preis und Versand              
Produktpreis 1 4 3 3 3 5 5
Mindestbestellwert 5 5 5 5 3 1 2
Versand- und Lieferkosten 3 1 4 2 3 3 3
Zwischensumme  9 10  12  10  10 
3. Bestellung              
Lieferoptionen 2 3 5 2 2 5 5
Liefergebiete 4 5 5 5 5 2 2
Zahlungsarten 5 5 5 5 5 3 2
Zwischensumme  11 13  15  12  12  10 
4. Lieferung              
Pünklichkeit 3 4 5 0 3 5 5
Verpackung 3 4 5 0 5 5 5
Qualtität 5 5 3 0 5 5 5
Zwischensumme  11 14  13  13  15  15 
Gesamt 36 50 51 34 39 47 46
               
Platz 6 2 1 7 5 3 4

Die Testsieger

Testsieger

Allyouneed.com ist der knappe Gewinner unseres Tests. Dicht gefolgt von Hauptkonkurrent Mytime.de. Die Supermarkt-Lieferdienste REWE-Online und Bringmeister.de schaffen es auf die weiteren Plätze.


Du willst selber vergleichen, welcher Shop der richtige für Dich ist. 60.000+ Produkte der führenden Online-Supermärkte mit einer zentralen Einkaufsliste vergleichen und direkt mit Simplora bestellen.

Button_Online_Drogerie


Den Auschlag für Allyouneed gibt schlussendlich das stimmige Gesamtpaket. Webauftritt, Lieferung und Qualität der Ware werden höchsten Ansprüchen gerecht und lassen die etwas höheren Produktpreise verschmerzen. Unsere gesamte Bestellung war einwandfrei und wir hatten wirklich nichts zu bemängeln. Hier würden wir wieder bestellen.

REWE-Online und Bringmeister verlieren vor allem bei den Zahlungsmöglichkeiten und dem Liefergebiet auf den Testsieger und können diesen Rückstand aufgrund des hervorragenden Versands von MyTime und Allyouneed nicht wieder wettmachen. Für die Bestellung von frischen und gekühlten Lebensmitteln online wären die beiden jedoch unsere erste Wahl, da wir uns mit der persönlichen Lieferung sehr wohl gefühlt haben und die Ware noch einmal kontrollieren durften.

Mytime muss sich Allyouneed letztlich nur wegen der versandkostenfreien Lieferung ab 20€ geschlagen geben. Diese ist eine wirkliche Messlatte auf Seiten von Allyouneed und es bleibt interessant, zu verfolgen, ob Allyouneed diese Services weiterhin kostenfrei anbieten wird.

Nachtrag: Allyouneed hat in der Zwischenzeit die Versandkostengrenze auf 30€ angehoben. Der knappe Sieg gegen den Konkurrenten myTime wäre so vermutlich zu einem Gleichstand geworden. Auf Nachfrage sagte man uns jedoch, dass es sich nur um eine temporäre Erhöhung handelt. Wir warten ab und belassen das Testergebnis vorerst bestehen.

Fazit: Kaufen wir jetzt nur noch Lebensmittel online ein?

Unser Test hat gezeigt, dass die Online-Supermärkte und Shops die größten Herausforderungen beim Lebensmitteleinkauf online bewältigt haben. Ein großes Nadelöhr stellt nach wie vor die Frischware dar, die im Online-Versand und auch bei der Lieferung teilweise noch Mängel aufweist. Wir haben uns auf Haltbares und Drogerie-Produkte konzentriert und können nur bestätigen, dass es mehr als Sinn macht, diese Ware online zu kaufen. Alle Produkte waren ordentlich verpackt und in einem einwandfreien Zustand. Die Lieferung erfolgte je nach Anbieter gut bis sehr gut und dürfte das entscheidende Unterscheidungsmerkmal der verschiedenen Anbieter am Markt werden.

Unser Fazit: Alles was schwer und lästig ist, kommt ab sofort online. Für den Rest wärmen wir unsere Kontakte zum örtlichen Metzger und Gemüsehändler auf. Was meint ihr?

Das könnte dir auch gefallen...

1 Antwort

  1. April 3, 2015

    […] Lieferkosten, Lieferdauer oder auch Preisunterschiede findest Du unter anderem in unserem großen Lebensmittel Online Vergleichs-Test oder […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.