Jetzt neu: Einkaufen bei Rewe Online – so funktioniert’s

Seit einigen Monaten bietet Rewe Online seinen Kunden die Möglichkeit, ihren Einkauf vollständig online zu bestellen und zum Wunschtermin nach Hause liefern zu lassen. Grund genug einmal zu gucken, wie das ganze funktioniert. Hier gibt es alles rund um den Lieferservice und eine Anleitung zum Online-Einkauf:

Das Angebot von Rewe Online in der Übersicht

Rewe ist in Deutschland absolut Vorreiter in Sachen Online-Shop. Mit Ausnahme von Kaiser’s/Tengelmann’s Bringmeister bietet kein deutscher Supermarkt ein vergleichbares Online-Angebot samt persönlicher Zustellung. Hier ein Überblick über das gesamte Angebot von Rewe Online und die Einkaufs-Konditionen.

  • rewe online liefergebietLiefergebiet: Momentan liefert Rewe in über 25 Stadtgebieten den Einkauf bis an die Haustür. Neben Großstädten wie Berlin und München, haben es auch kleinere Städte wie Taunus in das Liefergebiet geschafft. Die Zahl der Städte steigt zudem rapide. Im Ruhrgebiet kann es gerne vorkommen, dass Lieferslots für zwei Wochen ausgebucht sind.
  • Der Mindestbestellwert liegt bei stattlichen 40€.
  • Lieferung: Zudem kostet die Lieferung selbst zwischen 4-6€, je nach Uhrzeit und Größe des individuell gewählten Zeitfensters. Hier merkt man schnell, dass die attraktiven Lieferzeiten wie z.b. der späte Abend natürlich stärker nachgefragt sind. Erst ab einem Einkaufswert von 150€ einfällt die Liefergebühr. Für Großfamilien durchaus zu schaffen. 😉
  • Zahlungsarten: Bezahlt werden kann aktuell leider nur mit PayPal oder Kreditkarte. Auf Nachfrage erfuhren wir jedoch, dass weitere Zahlungsarten nicht mehr lange auf sich warten lassen werden. Nur den Kauf „auf Rechnung“ wird es vorerst wohl nicht geben.
  • Anlieferung: Diese erfolgt mit einem persönlichen eigenen Lieferservice. Der Fahrer bringt die Ware in Einkaufskörben zu Ihnen an die Haustür – und sei es in den 10. Stock. Dabei nimmt er die Einkaufstüten je nach Wunsch genauso wie Pfandflaschen gerne wieder mit.
  • Getränke: Einen kleinen Aufschlag erlaubt sich Rewe, für denjenigen, der mehr als zwei Getränkekisten liefern lassen möchte. Hier wird ab der dritten Kiste ein Aufschlag von 75 Cent pro Kiste. Die maximale Zahl an Getränke-Kisten beträgt allerdings sieben Kisten.
  • rewe online drive schild1Rewe Drive: Hier kann man in einzelnen Filialen die Ware fertig verpacken und bereit stellen lassen, um die Ware zum Wunschzeitpunkt selber in der Filiale abzuholen. Wer also einen Rewe auf dem Nach-Hause-Weg hat, der kann statt Lieferung auch selber abholen.

Liefern lassen von Rewe Online – so geht’s

Der Rewe Online-Shop steckt voller Funktionen. Mit dieser Anleitung gelingt der schnelle und einfache Einkauf garantiert. Und der Supermarkt-Besuch zu Fuß ist passé:

rewe online übersichtgrafik

  1. Start: Der Einkauf auf rewe-online.de beginnt mit der Eingabe der eigenen Postleitzahl. Nur wenn dieses Gebiet auch beliefert wird, kann mit dem Einkauf begonnen werden.
  2. Sortiment: Im Gegenzug zur Müller Drogerie oder Edeka deckt sich das Sortiment weitestgehend mit dem aus dem eigenen Rewe-Supermarkt. Zudem garantiert Rewe, dass der Produktpreis online wie offline identisch ist.
  3. Suche: Direkt im Header (siehe Zahlen in Grafik), rot unterlegt, findet sich ein Suchfeld, mit dem direkt nach den Wunschprodukten gesucht werden kann. Eine automatische Vervollständigung des eigenen Suchbegriffes hilft dabei, schneller festzustellen, ob das gewünschte Produkte verfügbar ist.
  4. Kategorien: Direkt darunter finden sich vergleichbar mit den Gängen Supermarkt verschiedene Kategorien zum Stöbern nach Produkten. So findet sich unter Kühlprodukte -> Ei, Fett & Milchprodukte -> Frischmilch z.B.  normale Vollmilch.
  5. Produktauswahl: Für jedes Produkt gibt es ein großes Bild samt Preis und der Möglichkeit zusätzliche Informationen aufzurufen und sich die Ware genauer anzusehen.
  6. Warenkorb: Produkte können direkt in den Warenkorb gelegt werden oder
  7. Einkaufsliste: auf die persönliche Einkaufsliste. Speichert man sich einige Listen wie „Basiseinkauf“ oder „Dauerbrenner“ kann das beim nächsten Mal viel Zeit und Sucharbeit sparen. Man muss sich allerdings registrieren, um die Liste zu speichern.
  8. Kasse: Wenn alles gefunden ist einfach virtuell „zur Kasse“ gehen und den Einkauf noch einmal genau überprüfen.
  9. Fertig: Passt alles? Dann nur noch Lieferadresse, Zahlungsart und Wunschtermin auswählen und den Einkauf bestellen. Danach wird empfohlen, die Füße hoch zu legen, zu entspannen oder die gewonnene Freizeit einfach zu genießen!

 Nicht erschrecken. Rewe bucht zunächst zuviel ab

Keinen Grund zur Sorge gibt es, wenn Rewe Online zunächst einen leicht höheren Rechnungsbetrag von ihrem Konto abbucht. Rewe sichert sich auf diese Weise ab, falls das Gewicht von loser Ware wie Zwiebeln oder Bananen die Wunschmenge übersteigt oder Rewe bei einem vergriffenen Produkt provisorisch ein Ersatzprodukt mitliefert.

Wenn man aber nur 400 Gramm Bananen bestellt hat und die 100 Gramm auch nicht haben und bezahlen will, ist man dazu natürlich nicht verpflichtet. Der entsprechende Betrag wird dann gutgeschrieben oder angerechnet.

Getränke werden bereits bestens gekühlt geliefert

Die Kühlkette ist eine der größten Herausforderungen beim Online-Einkauf bei Rewe. Was gerne verheimlicht wird ist, dass nicht nur Tiefkühlware vom gekühlten Laster profitiert. Auch Wasser und Bier ist immer frisch gekühlt, wenn es zu Hause ankommt. Genauso lagert die Frisch-Ware nicht beim anderen Obst und Gemüse im Supermarkt, sondern in einer eigenen Halle und ist dadurch deutlich frischer und besser in der Qualität, als beim eigenen Supermarkt-Einkauf.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.